An- / Abmelden

1. Vertragsschluss

1.1 Mit den Inhalten unserer Auktionskataloges laden wir Sie ein, dem Reiterhof Budde ein Angebot zum Abschluss eines Vertrags zu unterbreiten (Gebot). Der Reiterhof Budde entscheidet über das Zustandekommen des Vertrages.

Der Vertrag ist dann wirksam geschlossen, wenn Sie vom Reiterhof Budde nach Beendigung der Auktion eine E- Mail mit der Zusage erhalten.

1.2 Mit der Abgabe eines Gebots erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiterhofs Budde verbindlich an. Es gelten die bei Vertragsschluss jeweils aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiterhofes Budde.

2. Leistungen des Reiterhofs Budde

2.1. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte der von Ihnen gewählten Variante in unserem Auktionskatalog.

2.2. Kann ein Teilnehmer den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen, sagt er diese unverzüglich vorher ab. Bereits fällige Vergütung wird nicht zurückgezahlt. Sollte ein Termin vom Reiterhof Budde abgesagt werden, so wird dieser zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholtSobald der Teilnehmer eine Bestätigungsmail erhalten hat, hat er 365 Tage Zeit den Gewinn einzulösen, danach verfällt er. Sollte der Betrieb Corona-bedingt geschlossen werden, wird die Gültigkeit um den jeweiligen Zeitraum verlängert

2.3. Der Reiterhof Budde behält sich vor, einzelne Leistungen witterungsbedingt zum Schutze der Teilnehmer sowie der Tiere auf andere Tage/Tageszeiten in der gleichen Ferienwoche zu verlegen oder – sofern nicht anderweitig planbar – im äußersten Fall ersatzlos zu streichen. Als Beispiele für solche akuten Ausnahmesituationen werden Starkwinde, Unwetter, Außentemperaturen über 33° Celsius oder besonders belastende Ozonwerte angeführt.

3. Pflichten der Teilnehmer/Verhaltensregeln

3.1. Der Reiterhof Budde legt großen Wert auf die Sicherheit der Teilnehmer. Sie sind sich bewusst, dass Reiten ein Sport ist, der auch Gefahren in sich birgt. Zur Sicherheit aller Teilnehmer ist es unumgänglich, dass jeder Teilnehmer grundlegende Verpflichtungen und Verhaltensregeln einhält. Aus diesem Grund ist jeder Teilnehmer zur Einhaltung der folgenden Regeln, über die Sie auch den von Ihnen angemeldeten minderjährigen Teilnehmer umfassend unterrichten müssen, verpflichtet. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie, dass der minderjährige Teilnehmer hinreichend selbständig und verantwortungsbewusst ist, um diese Verhaltensregeln einhalten zu können.

3.2.1 Den Anordnungen der Betreuer und Mitarbeitern des Reiterhofs Budde ist unmittelbar Folge zu leisten.

3.2.2. Beim Reiten wird stets eine Reitkappe oder ein im Straßenverkehr zugelassener Fahrradhelm getragen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Fahrradhelm ausschließlich in Ihrer Verantwortung getragen wird, da dieser nicht die für den Reitsport spezifischen Sicherheitsvoraussetzungen erfüllt. Zusätzlich wird beim Reiten festes Schuhwerk mit rutschfester Sohle getragen.

3.2.3 Es ist nicht erlaubt, Maschinen, Böden, Stroh- und Heustapel zu besteigen.

3.2.5 Auf dem gesamten Gelände des Reiterhofs Budde besteht Rauch- und Alkoholverbot. Raucherbereiche sind als solche gesondert gekennzeichnet.

3.3 Die Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmer stellen ihre jederzeitige Erreichbarkeit für den Reiterhof Budde sicher.

3.4 Werden die in Nr. 3.1 bis 3.3 genannten Pflichten nicht erfüllt, behält sich der Reiterhof Budde vor, vom Vertrag zurück zu treten. In diesem Fall erfolgt keine Erstattung des Entgeltes.

4. Vergütung und Fälligkeit

4.1 Das von Ihnen abgegebene Gebot ist bindend und verpflichtet zum Kauf bzw. zur Abnahme.
4.2. Mit der E-Mail, welche Sie über den Gewinn informiert, sind Sie aufgefordert den angegebenen Betrag zu überweisen. Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung. Bankverbindung: Reiterhof Budde / Volksbank Haltern / IBAN: DE82 4016 4528 0700 6595 00 / BIC: GENODEM1LHN

4.3. Umtausch und Rückerstattung sind ausgeschlossen.

4.4. Es kann keine Spendenquittung ausgestellt werden.


5. Haftung

5.1 Die vertragliche Haftung des Reiterhofs Budde ist für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Gebotspreis beschränkt, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist oder soweit der Reiterhof Budde für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Leistungsträger ist ein selbständiger Dritter, der eine wesentliche Leistung erbringt (z.B. Busunternehmer).

 5.2 Im Übrigen ist die Haftung des Reiterhofes Budde ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vom Reiterhof Budde beruht. Ebenso bleibt eine gesetzlich vorgeschriebene Haftung oder eine gesetzliche Garantiehaftung unberührt. Ist eine wesentliche Vertragspflicht verletzt worden, ist die Haftung vom Reiterhof Budde auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine solche Pflicht, die die Vertragsdurchführung so § 651erst ermöglicht und auf die der Teilnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Die Haftungsbeschränkungen bzw. Haftungsausschlüsse gelten auch für die Erfüllungsgehilfen des Reiterhof Budde.

5.3 Jeder Teilnehmer verfügt über eine private Haftpflichtversicherung.

6. Widerrufsrecht

Für Fernabsatzgeschäfte besteht grundsätzlich eine Widerrufsfrist von 14 Tagen.

Kein Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, d.h.im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Reiterferien und Reitschule fallen als Dienstleistungen unter den Bereich der Freizeitgestaltung und werden innerhalb eines bestimmten Zeitraumes oder zu einem bestimmten Zeitpunkt angeboten.

Ebenfalls kein Widerrufsrecht besteht beim Kauf von speziell auf Kundenwunsch angefertigter Waren, §

Facebook

 
 
Nach oben